Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Impostor-Phänomen – zerfressen von Zweifeln und mit Vollgas ins Burnout! Erfolgreiche Frauen und das Misstrauen am eigenen Können.

Dezember 14 @ 19:00 - 21:00

Kostenlos – 10,00€

„Ich kann diesen Job ja gar nicht“, „bald werden alle erkennen, dass ich meinen Aufgaben nicht gewachsen bin“ – diese Vorwürfe machen sich erfolgreiche Menschen und insbesondere Frauen recht häufig. Während Selbstzweifel wohl auch wichtig sind, um sich selbst zu hinterfragen und sie in Selbstreflexion überzuführen, ist das sogenannte Imposter-Phänomen ungesund für das eigene Wohlbefinden und das weitere berufliche Fortkommen. 

Geschlechterforscherin und Psychologin Dr.inLisa Horvath führt uns anhand eines Impulsvortrags ins Thema „Hochstapler:in-Syndrom“ ein und zeigt auf wie es unsere mentale Gesundheit beeinflusst. Nach einer Analyse wie das Phänomen Einfluss auf Sichtbarkeit und Diversität nimmt, zeigt sie uns auch wie man den Selbstzweifeln begegnen kann und wie man lernt eigene Erfolge auch als solche anzuerkennen und zu feiern.

Auf das Referat folgt eine Paneldiskussion mit Top-Managerinnen und ihren Erfahrungen sowie Handlungsanweisungen wie man dem Imposter-Phänomen entkommt. 

  • Dr.in Susanne Baumann-Söllner, Vorstand Austria Center Vienna
  • Dr.in Francine Brogyani, Partnerin von Dorda Rechtsanwälte (angefragt)
  • MMag.a Marlies Felfernig, Unternehmenssprecherin Alstom Österreich

Moderation: Mag.a Bettina T. Resl

Nachfolgend Informationen zur KeyNote Sprecherin:

Dr. Lisa K. Horvath, Jahrgang 1980

Ausbildungen

  • Studium der Psychologie (Universitäten Wien & Graz)
  • Doktorat in Psychologie (Universität Bern & New York University)
  • Lehrgang der Gender Werkstätte: Gender- & Diversity Kompetenz/Gender-Beraterin
  • Coaching- und Trainings-Ausbildung (Jelinek Akademie)

Berufliche Tätigkeiten

  • Universitäts- und Organisationsberatung für Gleichstellung, Coaching
  • Mitglied und Trainerin der Gender Werkstätte Grazsowie beim Karriereprogramm für Wissenschafterinnen der Grazer Universitäten undvon Hochschulberatung
  • Mitarbeit beim Mentoring-Programm für Wissenschafterinnen der Johannes Kepler Universität Linz, Paris Lodron Universität Salzburg und Universität für Weiterbildung Krems

Universitäre Lehre und Forschung

10jährige internationale Forschung zu Geschlechterthemen am Arbeitsplatz (Universität Graz, Bern, Lausanne, New York University, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule, TU München) mit den Schwerpunkten geschlechtergerechte Sprache in Stellenanzeigen, Frauen in Führung und Wissenschaft, Väter in Organisationen, Führungskräfte und Elternzeit.

Lehraufträge zu Gender, Kommunikation, Gruppenprozesse, Interkulturalität (z.B. Universitäten Graz, Bern, Klagenfurt, Salzburg, Lausanne, TU München, FH Campus Wien)

Details

Datum:
Dezember 14
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos – 10,00€
Veranstaltungskategorien:
, , , ,

Veranstaltungsort

Club alpha
Stubenbastei 12/14
Wien, 1010 Österreich
Telefon:
01-5134800
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Club alpha
Telefon:
01-5134800
E-Mail:
clubalpha@clubalpha.at
Veranstalter-Website anzeigen

Tickets

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketsanzahl verändert werden.
Standard | 14.12.2022, 19 Uhr | Impostor Phänomen
10,00
Unlimitiert
Mitglieder und Fördernde | 14.12.2022, 19 Uhr | Impostor Phänomen
0,00
Unlimitiert