Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Afghanische Teppichkunst ist weiblich! – Projekt zur Unterstützung von afghanischen Frauen

Oktober 13 @ 19:00 - 21:00

Kostenlos – 10,00€

ReferentInenn: Bettina Vogler-Trinkfass, Anna Lauda, Mirwais Wakil

Moderation: Bettina Resl (Club alpha)

Wussten Sie, dass der älteste Orient-Teppich der Welt in Afghanistan geknüpft wurde? Erst vor kurzem konnte die Wissenschaft das Rätsel lüften, wieso die Farben des über 2500 Jahre alten Kulturguts immer noch so kräftig strahlen. Mit dem Projekt “EcoTeppiche” hat der junge, gemeinnützige Verein Hadia etwas ins Leben gerufen, das es zuvor nicht gab: Die Möglichkeit, einen wunderschönen, handgewebten Teppich direkt von afghanischen Weberinnen zu beziehen. Dabei gehen mindestens 80% des Kaufpreises an die Frauen. (Die restlichen 20% werden für Transport, Steuern und Verwaltungskosten veranschlagt.) Für die Frauen stellt das Teppichknüpfen eine der wenigen Einkommensmöglichkeiten im ländlichen Raum dar. Das Geld wird dringend für den Lebensunterhalt wie Nahrung und Schulbesuche der Kinder benötigt.

Wie kann es gelingen, trotz Krieg und wechselnden Regierungen ein stabiles zivilgesellschaftliches Projekt zwischen Österreich und Afghanistan aufzubauen?

Davon – und dem faszinierenden Handwerk Teppichkunst – möchten wir Ihnen gerne erzählen. Wir laden Sie herzlich zu einem Talk mit anschließendem Austausch bei Getränken und Snacks ein. Bei Interesse können Teppiche über den Webshop www.ecoteppiche.com oder vor Ort bei der Veranstaltung bestellt werden.

Bettina Vogler-Trinkfass ist Senior Sales Manager bei Procter & Gamble Deutschland. Die Oberösterreicherin ist Absolventin der Universität Wien und schloss ihre Studien nach Forschungsaufenthalten in Schottland und Südafrika im Jahr 1997 ab. Im Jahr darauf begann sie, bei P&G zu arbeiten und übernahm 2017 die Leitung von P&G Österreich. Ihre erfolgreichen gemeinnützigen Initiativen für Mutter-Kind-Häuser gemeinsam mit Bipa und der Caritas Österreich zeigen, dass ihr gesellschaftliches Engagement und Frauenförderung ein großes Anliegen sind.

Die Gründer des Vereins Hadia sind Anna Maria Lauda und Mirwais Wakil. Die Juristin und der Politikwissenschafter haben sich als Referenten im Parlament kennen gelernt und dort beschlossen, ihr Know-How auch außerhalb der Arbeitswelt einzusetzen. Lauda ist Vorarlbergerin, hat in Innsbruck ihr Jus-Studium absolviert und war anschließend in verschiedenen Positionen in Amman, New York City und Wien tätig. Seit zwei Jahren arbeitet sie nun für RA Mag. Markus Lechner im Bereich Arzt- und Medizinrecht und übernimmt vor allem die Agenden in Wien.

Wakil, geboren in Kabul, hat einen großen Teil seines Lebens in englischsprachigen Ländern verbracht und hat dort an Elite-Universitäten wie Princeton und der London School Of Economics studiert. Seit 2017 ist er wieder fest in Österreich verwurzelt und arbeitet unter anderem an seinem Doktorat an der Universität Wien.

Credits der Fotos:
Bettina Vogler-Trinkfass: Ina Debald
Anna Maria Lauda: Keine Credits

Mirwais Wakil: Keine Credits
Foto der Weberinnen: Keine Credits
Foto von Anna und Mirwais auf dem Teppich: Andrea Klem

Anmeldung erforderlich bis 13.10.2021, 19 Uhr

 

Details

Datum:
Oktober 13
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos – 10,00€
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Club alpha
Stubenbastei 12/14
Wien, 1010 Österreich
Telefon:
01-5134800
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Club alpha
Telefon:
01-5134800
E-Mail:
clubalpha@clubalpha.at
Veranstalter-Website anzeigen

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Standard | 13.10.2022, 19 Uhr | Afghanische Teppichkunst
10,00
Unlimitiert
Mitglieder und Fördernde | 13.10.2022, 19 Uhr | Afghanische Teppichkunst
0,00
Unlimitiert