Eine persönliche Erinnerung:

Helena Kuchar

Jelka

Aus dem Leben einer Kärntner Partisanin

Wieser Verlag/Drave/Slowenische Bibliothek, 144 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, ISBN 978-3-99029-622-6, € 24,00

Anhand des Lebens von Jelka wird die Geschichte der Kärntner Slowenen, ihre Verfolgung, ihres Widerstands und ihre Diskriminierung beschrieben. Thomas Busch und Brigitte Windhab verfassten nach Tonbandaufzeichnungen eine Erzählung, die 1984 als erste Dokumentation erschienen ist. Es ist die Lebensgeschichte einer einfachen Frau, einer modernen Mutter Courage, die sich nicht unterkriegen lässt. Die vierfache Mutter schließt sich den Partisanen an und erlebt am eigenen Leib den Terror der Gestapo. Mit Schlauheit und Beharrlichkeit, die sehr oft die Waffen der jahrhundertelang Unterdrückten ist, tritt sie gegen die technische Übermacht des Gegners an. Nach dem Zweiten Weltkrieg engagierte sich Jelka bis ins hohe Alter für die slowenische Frauenbewegung und die Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Erzählung ist kein Heldenepos, sondern der „Alltag“ im Widerstand. Ernst, spannend, aber auch humorvoll und sehr schön und anregend zu lesen.

teile es