Eine Reise zurück zu den Wurzeln?

Richard Schuberth

Bus nach Bingöl

Roman

Drava Verlag, 280 Seiten, ISBN: 978-3-85435-944-9, € 21,00

 

Der Politologe und Sozialarbeiter Ahmet Arslan besucht nach jahrelangem Exil in Wien seine Mutter in seinem Heimatdorf in der kurdischen Provinz Dersim in Ostanatolien. In seiner Jugend war er im politischen Widerstand, wurde gefoltert und war eingesperrt.

In diesem Überlandbus nach Osten berührt sich seine Geschichte mit den Geschichten anderer Passagiere: Einer jungen Frau, die in Istanbul abgetrieben hat, eines Rekruten auf seinem Weg zur „Terrorismusbekämpfung“, einer Geschäftsfrau, einer Neureligiösen mit Drogenvergangenheit und eines deutschen Reiseschriftstellers, der sich das Leben nehmen will und einer im Laderaum in einem Sarg zwischen Koffern mitreisenden toten Frau, die in ihrem Dorf beerdigt werden soll.
Meisterhaft und mit stiller Ironie gelingt es dem Autor die historischen und soziologischen Wechselfälle und Transformationen eines ganzen Landes und einer Ära durch seine Hauptfigur darzustellen.

Ein Stück Lebensgeschichte, die uns, obwohl viele solcher „Arslans“ bei uns leben fremd geblieben ist. Dieses Buch wirkt wie ein Fenster zum Verständnis.

teile es
Club alpha Büro
Monika Posch, 5 Tage/20 Stundenwoche Doris Oberleitner, 5 Tage/35 Stundenwoche